How to rock a fuckday

Ich wähle bewusst ausnahmsweise eine englische Überschrift, da ich es einfach nicht passender auf den Punkt bringen könnte. Es gibt auch bei mir manchmal Tage, die absolut für die Tonne sind, ein ganz klarer fuckday. Die man gleich wieder wegschicken könnte, kaum dass die Sonne aufgegangen ist. Und hier kommen nun meine Tipps die ich gesammelt habe für diesen Anlass. 

Den Tag stehenlassen

Ich bin jemand, der wirklich unter allen Umständen probiert, seine täglichen Tasks zu erledigen, auch wenn es sich irgendwann erzwungen anfühlt. So habe ich lernen müssen, dass man alles aufs Wichtigste fokussiert, alles andere zusammenstreicht und auch mal auf den nächsten Tag verschieben darf. Dabei tue ich wirklich nur, was mir Kraft gibt und das sind manchmal noch einige Termine, die ich ungern verschiebe. Ich musste lernen, gelassen damit umzugehen, wenn ich einfach mal nicht 100% geben mag und nicht noch ein schlechtes Gewissen dazu aufzubauen.

Niederschreiben was los ist

Mir hilft das, einfach mal alles aufs Papier fliessen zu lassen, was gerade nicht gut läuft. Dann ist es aus mir draussen und ich kann mich wieder auf anderes fokussieren. Während sich Gedanken an solchen Tagen gerne mal im Kreis drehen, können sie dadurch strukturierter werden und dir helfen, eine Lösung zu sehen wo vorher keine war.

Let’s call it a day

Du darfst auch mal früh ins Bett gehen. Das ist völlig legitim und die beste Lösung um solche Tage möglichst schnell loszuwerden. Wichtig ist, dass du dir vornimmst, am nächsten Tag neu zu starten und das auch umsetzt. Denn nur so kommst du aus diesem Teufelskreis heraus und kannst wieder frisch und erfolgreich weitermachen. Blöde Tage kennt jeder – man sollte sich davon nur nicht aufhalten lassen. 

Du bist nicht alleine

Wir leben in einem Modus, in dem wir oftmals denken, alles alleine schaffen zu müssen, dabei ist genau das vollkommen falsch. Zusammen sind wir stark und wir dürfen auch mal Schwäche zeigen. Wenn du also weniger gerne niederschreibst, dann ruf stattdessen eine Freundin an oder auch deine Mama oder wer immer dir nahe steht. Red dir alles von der Seele und du wirst dich besser fühlen – versprochen. Eine andere Perspektive zu bekommen kann so heilsam sein, dass man sich nicht mehr komplett alleingelassen oder überfordert fühlt. 

Fuckday = Funday

Mach einfach etwas, das dir Spass macht. Das ist bei gewissen Menschen Frustshoppen, was ich in einem gewissen finanziellen Rahmen nicht für die schlechteste Möglichkeit halte. Ich kaufe an solchen Tagen beispielsweise gerne ein Buch. Oder aber ich gehe mit meinem Hund spazieren oder probiere mich anderweitig abzulenken. Lass dich darauf ein, dass die Möglichkeit besteht, dass auch ein solch dummer Tag noch gut enden kann.

Ich habe diesen Beitrag an einem solchen fuckday begonnen und einem normalen Tag beendet. Sofort kamen die Kopfschmerzen zurück und ich hatte wieder die negativen Gefühle dieses Tages in mir. Lass sie los und lass nicht zu, dass sie dir in die Zukunft folgen. Du schaffst das!

Möchtest du reden? Buche ein Gespräch mit mir.

Facebook
WhatsApp
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hey, ich bin
Noëmi Caruso

Ich bin Unternehmerin, Gründerin und eine wie du. Auf diesem Blog teile ich meine Erfahrung mit dir, damit du deine Bestimmung leben sowie frei und glücklich sein kannst.

Weitere Beiträge für dich

Der Cashflow-Quadrant

Ihr werdet schon am einen oder anderen Beitrag von mir gemerkt haben, dass ich Robert Kyosaki ganz gut finde. Das spiegelt sich auch in meinen

Read More »