Warum du als Mama ein passives Einkommen brauchst… - Womansphere

Warum du als Mama ein passives Einkommen brauchst…

…und vor allem verdienst. Ich erkläre dir, wie ein passives Einkommen dein Leben verändern kann.

Seit ich Mama bin, ist es in meinem Leben ein Spagat zwischen Zeit mit meinem Kind und der Notwendigkeit, Geld zu verdienen um unsere Gegenwart und Zukunft zu finanzieren. Dabei ist es gar nicht so leicht, immer das richtige zu tun, wenn gerade ein Termin ansteht oder das Kind krank wird. 

Und aus diesem Grund habe ich vor einem Jahr entschieden, einen Teil meines Einkommens so aufzubauen, dass es passiv funktioniert, auch wenn ich mal abwesend bin, mich um mein Kind kümmern möchte oder sogar wenn ich am schlafen bin. 

Wenn du auch Mama bist, sage ich dir hier und heute: Du hast es verdient, ab und zu Atem zu holen und dennoch ohne finanzielle Sorgen zu schlafen. Du hast es verdient, dich voll und ganz deinen Kindern zu widmen, wenn sie dich brauchen. 

Ein passives Einkommen fällt nicht vom Himmel. Wenn du heute startest, wirst du nicht morgen am Strand liegen, während sich dein Konto füllt. Es gibt keine Magie, die dir plötzlichen Reichtum beschert. Da gibt es bestimmt genug Menschen da draussen im WWW, die dir genau das erzählen werden, doch ich muss ehrlich sein: Ich könnte nicht schlafen, wenn ich mit irgendwelchen unlauteren Mitteln jemanden dazu bringen würde, Zeit oder Geld zu investieren, wo er beides niemals zurück erhalten wird. 

Doch ich habe ein Jahr lang nebenbei daran gearbeitet und kann seit Beginn des Jahres sagen, dass es sich einfach gut anfühlt, zum Beispiel beim Wellness zu sein oder während unserer Covid-Infektion im Bett zu liegen und den Kontostand zu checken, um zu sehen, dass trotzdem Geld reinkommt, auch wenn ich mal nicht Vollgas geben möchte oder kann.

Und genau deswegen möchte ich, dass du, liebe Mama da draussen, dich heute dazu entscheidest, ebenfalls Ja zu sagen zu dieser Möglichkeit. Dass du dir erlaubst, ein passives Einkommen aufzubauen, mit dem Ziel, nicht ständig und immer so unglaublich viel zu arbeiten. Du erfüllst so schon mehr als einen Fulltime-Job, jeden Tag, wenn du aufstehst. Aus diesem Grund wünsche ich mir für dich, dass du damit aufhören kannst. Dass du dich zurücklehnst und entspannst, weil du es verdient hast.

Du darfst ein passives Einkommen annehmen

Ich persönlich liebe meine Arbeit. Mehr als ein paar Tage oder Wochen ohne halte ich schlicht und einfach nicht aus. Ich mache es wirklich gerne, weshalb es sich auch oftmals nicht so anfühlt, als würde ich richtig arbeiten. Doch auch ich kann nicht 24/7 hustlen, ohne irgendwann müde zu sein und genauso gerne wie ich arbeite, bin ich Mama und entdecke jetzt den Frühling draussen und erkunde mit Kind und Hund die Natur. Und genau das ist genauso erlaubt, wie der ständige Fokus aufs Geldverdienen. Daneben gibt es sogar noch mich als Frau. Ich geniesse Abende mit Freunden oder ein schönes Schaumbad – sogar eine simple Gesichtsmaske erlaube ich mir gerne, bevor ich morgens mit der Arbeit starte. Und aus diesem Grund finde ich es nur legitim, mir ein passives Einkommen zu gönnen und weiterhin aufzubauen. 

Nimm an, wenn Geld zu dir kommt, auch wenn du es auf den ersten Blick nicht verdient zu haben scheinst. Nimm an, denn es gehört dir und du darfst dich darüber freuen. Du darfst darüber sprechen und du darfst es verwenden. Du darfst deine Zeit darin investieren, weiter dein passives Einkommen aufzubauen, denn es wird dir gute Dienste tun. Besonders in unsicheren Zeiten wirst du merken, wie gut das tut! 

Hast du schon ein passives Einkommen? Oder interessierst du dich dafür? Schreib mir – ich spreche total gerne über dieses Thema!

Mein Blog ist übrigens Teil meines passiven Einkommens inzwischen. Wenn du wissen möchtest wie, dann schau dir doch mal diesen Kurs an: Hier

Facebook
WhatsApp
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hey, ich bin
Noëmi Caruso

Ich bin Unternehmerin, Gründerin und eine wie du. Auf diesem Blog teile ich meine Erfahrung mit dir, damit du deine Bestimmung leben sowie frei und glücklich sein kannst.

Kategorien

Weitere Beiträge für dich

[Gründerin des Tages – 22. Februar 24] Jasmin Rüegg

Jasmin Rüegg – Seele im Einklang / Klangkraft & Spirituelles Coaching / Klangmassagepraktikerin, KlangYoga-Teacher, Spiritueller Coach www.seele-im-ein-klang.chhttps://www.instagram.com/seele.im.ein.klang/https://www.facebook.com/profile.php?id=100090424612833 Was genau machst du?Ich biete Frauen einen geschützten

Read More »